Aufnahme von Koppel
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Pferdeanatomie

Der Huf ist der "Fingernagel" des Pferdes


Die harte Außenwand des Hufes bildet einen Halbkreis und verbunden wird der Halbkreis durch die biegsame Ballen-Gegend.
Durch diese Form ist der Huf in der Lage, das Eigengewicht sowie das Gewicht des Reiters zu tragen.

Die Hinterhufe haben eher eine diamantenförmige Form, dennoch ist der Aufbau identisch mit den Vorderhufen.
Das Hufhorn besteht aus dem Protein Keratin. Ein gesunder Huf hat eine weiche Ober-Fläche, ohne Querrillen oder Längsrissen.

An der Größe der Hufe kann man die Rasse einiger Pferde erkennen, z.B. Kaltblüter haben große und breite Hufe.
Vollblüter haben kleine und kompakte Hufe.





 1. Hornsaum
 2. Zehenwand
 3. Seitenwand
 4. Tragwand
 5. Trachtenwand
 6. Eckstrebenwinkel
 7. Eckstrebe
 8. Strahl
 9. Hufsohle
10. Tragrand
11.  Weiße Linie
12.  Seitliche Strahlfurche
13.  mittlere Strahlfuche
14.  Ballen
15.  Strecksehne
16.  Fesselbein
17.  Beugsehne
18.  Kronbein
19.  Strahlbein
20.  Ballen
21.  Strahlkissen
22.  Hornstrahl
23.  Hufbein
24.  Huflederhau




Besucherzähler kostenlos


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü